Montag, 6. Juli 2015

Hitzewelle

 

Genau richtig um in einem der kühlsten Räumen im Haus die Zeit zu nutzen, PRojekte fertig zu stellen und Reste der letzten Projekte zu verarbeiten.

DSC05751

Teil der der “Grünen Schlange”, vergrößert mit blauer Lasagne und Kreisen.

Sobald es wieder Spaß macht draußen zu fotografieren, lüfte ich das ganze Geheimnis.

 

DSC05750DSC05752

Die Reste der Blauen Lasagne habe ich hier verarbeitet. Der Bauernhofstoff war ein Rest aus dem ich unseren Kids vor 15? Jahren kleine Kissen genäht habe.

 

DSC05748

Und zu guter Letzt die Reste des Miniquilts.

Die Stricknadeln klappern auch, wenn es die Hitze zuläßt, zum Ausspannen am Abend:

Mützen aus Restewolle für den Bazar und ein Pulli für mich.

 

Ach ja, da sind ja auch noch meine TOLAs aus Webkanten. (Endlich habe ich es geschafft, Martina!)

DSC05753

Nun kam mir die Idee, solche Webkanten-TOLAs auch für den Weihnachtsmarkt der Familienherberge Lebensweg zu nähen, Aber ob da mein Vorrat reicht?

1 Kommentar:

  1. Liebe Ulrike, das nenne ich mal eine tolle Resteverwertung, du machst aus den kleinsten Scraps noch richtig schöne Sachen! Deine Tolas sehen super aus, könnten glatt von mir sein 😉 Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen