Dienstag, 26. Februar 2013

Erinnerungen


Eigentlich wollte ich, nachdem Martina zum Krusteln und Nachdenken angeregt hat, mein 1. Patchwork-Werk zeigen und mein Nadelmäppchen, das ich mit Freude in der Grundschule gestickt habe.
Schon damals habe ich mit Freude gestickt, gehäkelt (Topflappen, die ich heute noch benutze), gestrickt und später auch genäht.

Aber was ist?
Nichts zu finden. Niemand hat eine Idee wo mein wunderschönes Nadelmäppchen hin ist.
Mein 1. Logcabin-Topflappen, der den PW-Virus übertragen hat und auch mein 1. Größeres Stück einen Wandbehang in der Rollenen-Schnitt-Technik ist ebenso verschwunden.
Alles im vergangenene Jahr in den Händen gehabt, aber nach ausgiebiger Suche nicht gefunden.

Aber das Nadelmäppchen meiner Mama, das etwa 60 Jahre alt ist, war in meiner Nadel-Vorrat-Kiste.
Dann zeige ich euch dieses, bis die anderen Erstlings-Werke irgendwann unerwartet auftauchen.

Kommentare:

  1. Liebe Ulrike,
    das Nadelmäppchen deiner Ma sieht herrlich nostalgisch aus, heb es gut auf, damit du nicht danach suchen musst, wie bei deinen anderen Schätzen. Die werden sich sicher finden, meist geht sowas nicht verloren ;-) GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ulrike,
    Solche Schätze sind besonders wertvoll, schön daß Du es gefunden hast. Ab und zu sind Dinge unauffindbar, das kennen wir alle
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen